Vortrag: "Ansturm der Tagestourist:innen? Chancen und Herausforderungen für digitale Besucherlenkung im Naturtourismus" – 12.12.2022 an der TU Darmstadt

Die regionale und lokale Erholungsnutzung nimmt seit der Pandemie stark zu, die Infrastruktur der Routen und Erholungsmöglichkeiten sind aber noch nicht systematisch entwickelt. Es gibt Konflikte, Belastungen und wenig Wahrnehmung des Potentials wie beispielsweise des Kinzigtals als Natur‐ und Kulturraum in der Region.
Die zentrale Hypothese des BMBF-Forschungsprojektes „NaTourHuKi – Nachhaltiges Tourismuskonzept für Hanau und den westlichen Teil des Main-Kinzig-Kreises im Kontext des Regional-parks RheinMain“ ist, dass ein nachhaltiges Konzept für Tagestourismus und Naherholung dazu beitragen kann, Konflikte (z.B. zwischen Erholung und Naturschutz) zu lösen und die regionale Wahrnehmung – das Narrativ – des Kinzigtals zu verändern: von einem Transitraum zu einem Ort für das nachhaltige Erleben einer reichhaltigen Natur und Kultur.

Der These wollen nun Wissenschaftler:innen und Projektverantwortliche im Rahmen eines

  • am 12.12.2022 (10-18 Uhr)
  • an der TU Darmstadt

geplanten wissenschaftlichen Workshops mit dem Titel „Von der Erwartung zur Erzählung – Landschaft, Erholung und Tourismus“ nachgehen.

Prof. Dr. Julian Reif wird mit seinem Vortrag "Ansturm der Tagestourist:innen? Chancen und Herausforderungen für digitale Besucherlenkung im Naturtourismus" einen Beitrag zur Debatte leisten.

Der Workshop ist interdisziplinär angelegt und richtet sich an Wissenschaftler:innen und Doktorand:innen aus den Bereichen Landschaftsarchitektur / Landschaftsplanung, Geografie, Stadtplanung, Tourismuswissenschaften, Gesellschaftswissenschaften / Soziologie. In drei Themenblöcken werden Perspektiven von Tagestourismus und Naherholung in Krisenzeiten und den Bezug von Landschaft und Erholung sowie die Wahrnehmung/Narrative von Landschaften vorgestellt und diskutiert. Verbindende Querschnittsthemen sind der nachhaltige Tagestourismus bzw. die nachhaltige Naherholung und die Rolle von Narrativen und Erzählungen in diesem Kontext.

Eine ANMELDUNG ist bis spätestens 05.12.2022 per Mail an Katrin Pachel (kontakt(at)freiraum.tudarmstadt.de) möglich. Die Einladung finden Sie hier verlinkt.

Vorträge, Zusammenfassungen der Diskussionen sowie Beiträge von nicht vortragenden Teilnehmenden sollen in einem Tagungsband im Springer VS Verlag in der Reihe „Raumfragen“ veröffentlicht werden.

Aktuelle News

Mit dem RSS-Feed des Deutschen Instituts für Tourismusforschung immer auf dem neuesten Stand unserer Aktivitäten bleiben - so funktioniert es!

Das Deutsche Institut für Tourismusforschung bietet aktuell keinen Newsletter an. Um aber dennoch keine News unseres Instituts zu verpassen, wurde nun…

Weiterlesen

„Honorary Mention“ an Dr. Anne Köchling und Prof. Dr. Martin Lohmann verliehen

Nun ist es offiziell: Die Herausgeber des Journal of Information Technology and Tourism (JITT) kürten den von Dr. Anne Köchling (Mitglied im Deutschen…

Weiterlesen

Ankündigung: Barcamp Tourismus 2023 - Das Image der Tourismusbranche - am 23.03.2023 in Kiel, jetzt anmelden!

Es ist wieder soweit - ab sofort sind Anmeldungen zum Barcamp Tourismus 2023 möglich.
Das Leitthema des diesjährigen Events ist das Image der…

Weiterlesen

Ausschreibung: Vollzeit-Stelle in der Forschung zu besetzen! Jetzt die Chance ergreifen, Teil des Tourismusforschungs-Team zu werden!

Im Deutschen Institut für Tourismusforschung der Fachhochschule Westküste in Heide/Holstein ist eine  

Referentenstelle (m/w/d) für…

Weiterlesen


Alle News anzeigen